Skip to main content

Pulsuhr Vergleich 

 

Herzlich willkommen zu deinem Pulsuhr Test, der dir dabei behilflich sein soll, deine perfekte Pulsuhr zu finden.

 

BERATUNG-3

 

Was leisten Pulsuhren eigentlich und brauche ich so etwas ?

Pulsuhr TestImmer mehr Hersteller steigen auf den Fitnesstrend auf und bieten Pulsmesser, Pulsuhren und Brustgurte an. Doch was bringen diese kleinen Helfer eigentlich und wann ist es wirklich nötig eine Pulsuhr zu nutzen? Mit welchen Funktionen muss eine Pulsuhr ausgestattet sein und was ist eher in die Kategorie „nice to have“ einzuordnen?

Diese Fragen sind nicht immer leicht zu beantworten. Aber Generell kann man sagen, das dass Training mit einer Pulsuhr tatsächlich zu durchgreifende Verbesserungen führen kann.

Eine Pulsuhr mit Fitness Tracker sollte das Training in Echtzeit überwachen. Resultat ist das man direkt weis, wie es um die eigene Gesundheit steht. Es kann gerade Profis helfen zu erkennen, auf welches Training der eigene Körper am beste reagiert. Einige Personen profitieren vom langsamen Jogging mehr als von intensiven Intervalltraining. Diese Erkenntnis musste ich vor einigen Jahren, zu Anfängen meiner Trainingszeit, schmerzlich selber lernen. Wie Sie das vermeiden können und wie so eine Punsuhr funktioniert, erklären wir dir auf Pulsuhr.vergleichsbasis.de.

 

„KLEINER TIPP : Die Günstigere Variante ist man kauft sich einen Brustgurt ohne Pulsuhr und verbindet diesen mit dem eigenen Smartphone“

 

Tipp! Ein weiterer Grund sich einen Pulsuhr zu Kaufen ist, dass durch die Kontrolle des Pulses, Verletzungen vorgebeugt werden. Wenn man seinen eigenen Körper Überlastet, macht sich der eigene Körper, in der Regel durch Ausschüttung von Adrenalin bemerkbar. Leider treten diese Symptome erst als letzte Warnung des Körpers auf, also viel zu spät.

Mit einem Pulsmesser kann hingegen schon früh erkannt werden, wann ein Training zu fordernd ist. Die Pulsuhr macht sich in diesem Fall durch ein akustisches Signal bemerkbar. Gerade beim Training zum Marathon oder Triathlon kann das sehr hilfreich sein, ist sogar ein muss.

 

Warum wird dir unser Pulsuhr Test Vergleich Helfen ? 

Damit man bei den sportlichen Aktivitäten möglichst motiviert bleibt, wurden im Laufe der Zeit einige sehr nützliche und sinnvolle Sport-Accessoires entwickelt, um das sportliche Treiben zu optimieren. Darunter finden sich auch die Pulsuhr, die mittlerweile eine sehr hohe Nachfrage genießt.

Oftmals jedoch kann man sich zwischen den den Markt überlaufenden zahlreichen Angeboten nicht so einfach entscheiden. Das Angebot an Pulsuhren ist extrem überlaufen und vielfältig.

So gibt es für Sporteinsteiger die Einsteiger-Pulsuhr, die mit den Basics ausgestattet ist. Für die erfahrenen Sportler gibt es dagegen schon Pulsuhren mit wesentlich mehr Gadgets und Informationen, die das Training ganz individuell angepasst fördern und optimieren können.

 

FRAGE – Passt überhaupt eine Pulsuhr zu mir und meinem Trainingsziel oder doch lieber der altbewährte Brustgurt, der lediglich die Herzfrequenz misst?

 

Suunto, Spartan ULTRA Black HR, GPS-Uhr für Multisport-Athleten, Unisex, 26 Std. Akkulaufzeit, Wasserdicht, Herzfrequenzmesser +  Brustgurt, Pulsuhr Test

Suunto Spartan ULTRA Black HR

Die überwiegende Anzahl der Sportbegeisterten tendieren heutzutage mehr und mehr zur digitalen Pulsuhr, da in dieser oftmals neben der üblichen Herzfrequenzmessung auch andere sinnvolle Gadgets integriert sind, die von absolutem Vorteil sein können.

Damit auch Du deine für dich optimale Pulsuhr findest, stellen wir dir hier auf pulsuhr.vergleichsbasis.de einige Pulsuhren vor, die sich nach Ansicht von Sportlern, die die Produkte testeten, durchgesetzt haben.

 

BERATUNG-2

 

Wie wird dir pulsuhr.vergleichsbasis.de helfen ? 

Wir haben die bekanntesten Marken und Infos für dich zusammengetragen und stellen sie dir hier in einer klar strukturierten Übersicht vor.

Wir zeigen dir, welche Pulsuhren sich auf dem Sportler-Markt bewährt haben und informieren dich genauestens darüber, worauf man beim Kauf einer Pulsuhr achten solltest. Nur nach einem detaillierten Vergleich über die meist bewährten Pulsuhren, kannst du deine, für dich optimale Pulsuhr finden und dein Training gezielt und erfolgsversprechend vorantreiben.

 

 

Die Vergleichsbasis ist wie folgt ausgebaut:

Zunächst werden wir bei unserem Pulsuhr Test Vergleich, die Pulsuhren in den Kategorien Einsteiger-/ Aufsteiger-/ und Profi-Pulsuhren erleutern und vorgestellt.

In den jeweiligen Kategorien stellen wir dann einige Modelle vor. 

Bei Interesse an einer bestimmten Pulsuhr kannst du ganz gemütlich auf den Button „ab zu Amazon“ klicken, um die rezensionen zu lesen und dir deine persönlich perfekte Pulsuhr zum besten Preis zu sichern.

 

Die Pulsuhren im Überblick

des Weiteren präsentieren wir dir bei unserem Pulsuhr Test Vergleich die Uhren, die sich am meisten verkauft haben in 3 Kategorien, damit du auch den Überblick behältst.

 

  1. Kategorie: Einsteiger-PulsuhrenPulsuhr Vergleich
  2. Kategorie: Aufsteiger-Pulsuhren
  3. Kategorie: Profi-Pulsuhren

 

Zu jeder Kategorie möchten wir dir zunächst einmal aufzeigen, welche Pulsuhr für wen am besten geeignet ist und warum.

Danach stellen wir dir die jeweiligen Kategorie vor.

Anschließend stellen wir dir selbstverständlich auch alle anderen Pulsuhren der jeweiligen Kategorie vor, denn nur weil eine Pulsuhr oft gekauft wurde , bedeutet es nicht, dass sie auch optimal zu dir und deinem Trainingszeit passt. Schau dir daher in jedem Fall auch alle weiteren Pulsuhren an, damit du das für dich perfekte Produkt ergattern kannst.

 

Unser TIPP: Schau dir alle Pulsuhr-Modelle an, die wir dir hier vorstellen, damit du die für dich perfekte Pulsuhr findest.

Einsteiger-Pulsuhren  

Pulsuhr Test

Einsteiger-Pulsuhren beinhalten alle Basics, die für ein zielorientiertes und effektives Training undenkbar sind. Dabei sind sie einfach und übersichtlich aufgebaut, ohne den Nutzer mit unnötigen sonstigen Features zu verwirren. Da dir lediglich die Basiswerte angezeigt werden, ist diese Pulsuhr gerade für Einsteiger ideal, um zunächst ein Gefühl für die Basis-Bedürfnisse des Körpers zu entwickeln. Die Einsteiger-Modelle bestehen meist aus einer Armbanduhr mit einer zentralen Zusatzfunktion – nämlich der entscheidenden Pulsmessung. Die Pulsuhr misst also deine aktuelle Herzfrequenz während des Tragens und kann dir damit Aufschluss über deine allgemeine sportliche Belastbarkeit geben. Gerade wenn du bisher eher weniger bis überhaupt keinen Sport betrieben hast, solltest du dich gerade am Anfang deines Trainingsplans nicht allzu überanstrengen.

 

Mit der allgemeinen Herzfrequenz-Messung kontrollierst du deine körperliche Belastbarkeit daher in optimaler Weise. Dies ist für ein gesundes und langfristig anhaltendes Erfolgsergebnis unerlässlich.

Läufst du z.B. zu schnell oder betätigst dich sonst wie zu übermäßig, warnt dich das Gerät durch ein Blinken, Vibrieren, etc. am Handgelenk und beugt so einer ungesunden körperlichen Belastung vor. Unter den Einsteiger-Modellen gibt es viele mit einem dazugehörigen Brustgurt, den man sich um die Brust legt. Es gibt aber auch Modelle ohne den Brustgurt, die eine ebenfalls exakte Herzfrequenzmessung garantieren.

 

Alle Geräte befinden sich auf dem aktuellsten Stand der Technik und sind allesamt sehr präzise. Über die Herzfrequenzmessung hinaus, werden bei den Einsteiger-Modellen auch die Trainingszeit angezeigt, so beispielsweise die Laufzeit beim Laufen oder Joggen. Einige Einsteiger-Modelle verfügen darüber hinaus über einen integrierten Schrittzähler.


 

Aufsteiger-Pulsuhren 

Pulsuhr Test

Du bist schon mitten im Training und suchst noch nach deiner geeigneten Pulsuhr, die dein aktuelles Trainingsziel optimal unterstützt? Dann ist die Aufsteiger-Pulsuhr genau das Richtige für dich! Es handelt sich dabei um Pulsuhren für Fortgeschrittene. Über die Basics der Einsteiger- Modelle, die wir bereits oben vorgestellt haben, bietet die Aufsteiger-Pulsuhr weitere Zusatzfunktionen, mit denen sich die Pulswerte analysieren und/oder sogar gezielt programmieren lassen. Dabei werden genauste Daten geliefert, die das Training steuern und optimieren sollen.So findet sich bei einigen Modellen auch eine Distanzmessungs-Funktion.

Bei einigen Modellen wird eine Auswahl an Programmen angeboten, mithilfe derer man die individuellen Zielsetzungen angeben kann. Das Gerät empfiehlt dem Nutzer dann entsprechend geeignete Trainingsübungen, um das ganz individuelle Trainingsziel effizient zu erreichen. Während der eine lieber seine Ausdauer verbessern möchte, möchtest du vielleicht lieber ein paar Speckröllchen loswerden?

Kein Problem! Mit der Aufsteiger-Pulsuhr kannst du alles ganz easy festlegen und mit ihrer Hilfe dein Ziel schneller erreichen, ohne dir weitere Gedanken über mögliche Trainingsmethoden machen zu müssen. Das übernimmt alles deine Aufsteiger-Pulsuhr.

 

Die Aufsteiger-Pulsuhr kannst du folgendermaßen personalisieren: Du gibst deine individuellen Werte in das Gerät ein – dein Geschlecht, Gewicht und deine Größe, damit dein exakter Kalorienverbrauch ermittelt werden kann. Du kannst oder solltest die Pulsuhr auch im Ruhezustand tragen, d.h. auch dann, wenn du mal sitzt oder liegst, damit du nach deiner Auspower-Phase einen direkten Vergleich ermitteln lassen kannst.

Im Vergleich zu den Einsteiger-Modellen haben die Aufsteiger-Modelle meist etwas größere Displays, da schließlich auch mehr Funktionen angeboten werden. Auch sollst du ja einen Überblick über deine Werte behalten. Da aufgrund der erweiterten Funktionen die im Hintergrund laufenden Berechnungen schnellere und größere Prozessoren benötigen, fallen die Aufsteiger-Pulsuhren oftmals auch etwas größer aus, als die Einsteiger-Modelle. Dies dürfte deinem effizienten Training jedoch nicht unbedingt schaden oder im Weg stehen.

Die meisten Aufsteiger-Modelle lassen sich auch an den PC oder Laptop anschließen, sodass du deine ermittelten Werte auswerten und speichern kannst. Nur wer sich über seine kleinen Fortschritte bewusst ist oder zumindest darüber „Buch“ führt, wird langfristig Erfolg haben. Die Pulsuhr-Hersteller liefern die dazugehörigen Programme für deinen PC oder Laptop mit, sodass sich deine Werte ganz easy darstellen, vergleichen und auswerten lassen.


 

 

Pulsuhr Test

Wenn du Profi-Sportler bist oder einfach bei deinem Training „Allround“ ausgestattet sein möchtest, solltest du dir unbedingt eine Profi-Pulsuhr anlegen. Die Profi-Pulsuhren haben im Vergleich zu den Aufsteiger-Pulsuhren – die wir oben für dich genauer beschrieben haben – noch einige Features mehr und dürften sogar fast den Personal-Trainer ersetzen. Mit einer Profi-Pulsuhr trägst du deinen persönlichen Coach jederzeit an deinem Handgelenk mit dir herum. Er ist 24 Stunden verfügbar und ganz speziell auf dich und dein Training abgestimmt.

 

Mit den Profi-Pulsuhren programmierst du anhand deiner in die Pulsuhr eingetragenen Werte dein ganz persönliches Trainingsprogramm. Selbstverständlich erhältst du mit einer Profi-Pulsuhr exakte Distanz- und Zeitberechnungen und -angaben, die du anschließend speichern und auswerten kannst. Ab dem ersten Anlegen der Profi-Pulsuhr an dein Handgelenk wird jede deiner Bewegungen gemessen und genau analysiert.

Eine Profi-Pulsuhr ist nicht nur für Profi-Sportler geeignet, sondern auch für Anfänger, da sie sehr leicht zu bedienen und handzuhaben sind. Die Profi-Pulsuhr eignet sich beispielsweise auch hervorragend für Senioren, da die Dokumentation sämtlicher Körperwerte auch von medizinischem Nutzen sein kann. Insbesondere die Tatsache, dass die Uhr lediglich am Handgelenk getragen werden kann und nicht aufwendig mit einem Brustgurt fixiert werden muss, zeugt von maximaler Erleichterung und stellt einen großen Vorteil dar.

Einige Profi-Modelle haben die sog. „Race-Pace-Funktion“ (= sog. Renntempo-Funktion), die wesentlich dazu beiträgt, die Körperwahrnehmung zu optimieren. Die Funktion hilft dir vor allem beim Lauftraining bei der Beibehaltung einer konstanten Lauf-Geschwindigkeit innerhalb einer gewünschten Zeit eine bestimmte Strecke zurück zu legen.

 

Das heißt: Du legst eine Zielzeit fest: z.B. möchtest du innerhalb von 1ner Stunde eine Strecke von 10 km laufen. Die Profi-Pulsuhr berechnet dann deine Geschwindigkeit, die du für diese Strecke und diese Zeit zurücklegen musst, um dein Ziel zu erreichen.

Gleichzeitig überwacht sie deinen gesamten Trainingsprozess, feuert dich an und zeichnet alle Details präzise auf.

 

Die benutzerfreundlichen Profi-Pulsuhren sind damit für jedermann geeignet und vor allem für all diejenigen, die es „ganz genau“ wissen wollen. Einige Modelle bieten sogar eine GPS-Funktion an.

Zu beachten ist: Aufgrund der vielen Funktionen und Extras muss die Batterie der Pulsuhr öfter geladen werden, als die der Einsteiger- oder Aufsteiger-Modelle.


 

Pulsuhren mit Brustgurt

Die Pulsuhr mit Brustgurt besteht zumeist aus 2 Teilen, dem Brustgurt und der Uhr.

Pulsuhr ohne Brustgurt

 

Hier haben wir für dich einmal die Vor- und Nachteile einer Pulsuhr mit Brustgurt aufgelistet.

 

Vorteile:

  •  Die Pulsuhr mit Brustgurt ist der „Klassiker“ und daher bereits ausreichend erprobt.
  •  Solche Pulsuhren messen die Herzfrequenz sehr genau
  •  Funk-Austausch entweder über den Funkstandard ANT+ oder Bluetooth-Verbindung
  •  Pulsmesser mit Brustgurt gibt es oft schon zu attraktiven Preisen

 

Nachteile:

  • Bei einigen Sportbegeisterten Männern und Frauen schürft der Brustgurt die Haut am Brustbein leicht auf
  • Wenn man in einer großen Gruppe läuft, kann es zu Störungen kommen. Man sollte beim Kauf auf eine individualisierte Codierung des Gerätes achten (haben alle Modelle, die wir hier vorstellen)

 

 

Tipps zum optimalen Nutzen von Pulsuhren mit Brustgurt

1.Tipp:

Wenn der Brustgurt von dem Pulsmesser scheuert und das Tragen unangenehm ist, dann sollten Sie mal probieren den Brustgurt umzudrehen und den Sensor auf dem Rücken zu tragen. Der Sensor sendet trotzdem die Herzfrequenz an die Pulsuhr und das Scheuern hat ein Ende.

BlueLeza HRM Blue Sport BH mit Bluetooth Smart, Pulsuhr ohne Brustgurt

BlueLeza HRM Blue Sport BH mit Bluetooth

 

2.Tipp

( Für Frauen) : Der Sport BH Hersteller Shock Absorber hat einen BH entwickelt bei dem die Damen auf den Brustgurt verzichten könntet. Integrierte Pulsmesser ermöglichen das messer der Herzfrequenz direkt durch den BH.

 

 

 

Das gibt es bei Pulsuhren mit Brustgurt zu beachten:

Beim ersten anbringen des Brustgurtes, solltet Ihr euch ein wenig Zeit nehmen. Alle Brustbänder die ich bis Jetzt in der Hand hatte, ließen sich sehr gut anpassen.Brustgurt Komplett Analog für Pulsuhr Allround I plus Ii,

Meist haben die Gurte die Größenbezeichnung XS-S, M-XXL und XXXL. In cm ist das Brustband ungedehnt ca. 60 cm, maximal je nach Modell ca.100 cm – 140 cm.

Der Brustgurt sollte schon recht fest sitzen, sonst könnte er beim Laufen rutschen, was das Ergebnis verfälschen kann. Übrigens, auch für ganz schmale oder kräftige Menschen, kann jede Bandgröße nachbestellet werden. 

Angebracht wird der Pulsmesser ein kleines Stück unter dem Brustmuskel. Platziert den Sender am besten genau mittig. Nach meiner Erfahrung Trackt der Sandner aber auch, wenn er an anderen Stellen am Körper (in Herznähe) positioniert wird.

 

Was kannst du tun wenn der Brustgurt kein Signal abgibt?

  • Batterie tauschen bzw. Akku laden
  • Position wechseln
  • Gurt und Sensor anfeuchten
  • eventuell Haare im Brustbereich entfernen.

Sollte euch das alles nicht überzeugen, kommt für euch eventuell ein Pulsuhr ohne Brustgurt in frage.


 

Pulsuhren ohne Brustgurt.

GPS Pulsuhren ohne Brustgurt sind Neuheiten auf dem Markt. Sie kann man erst seit einigen Jahren kaufen. Die genaue Pulsmessung erfolgt mittels zwei LED-Sensoren, mittels komplexer Algorithmen.

Diese neue Technologie wurde in den letzten Jahren stark verbessert und kann mittlerweile mit genauen Messungen glänzen.

 

Hier haben wir für dich einmal die Vor- und Nachteile einer Pulsuhr mit Brustgurt aufgelistet.

 

Vorteile

  • kein lästiges tragen von Brustgurten
  • die Herzfrequenz ist dauerhaft unter Kontrolle, was ein kontinuierliche Überwachung gewährleistet
  • Pulsuhren ohne Brustgurt bringen gute Messergebnisse trotz wenig aufwand
  • Zudem haben GPS Pulsuhren ohne Brustgurte alle Vorteile die auch Pulsuhren mit Brustgurten bieten.
  • es kommen immer mehr Pulsuhren ohne Brustgurt in den Handel die einen 24/7 Aktivity Tracker nutzen

 

Nachteile

  • die Preise von Pulsuhren ohne Brustgurt sind noch relativ hoch im Vergleich zu Pulsuhren mit Brustgurt
  • im Winter ist die Messmethode unter der Kleidung recht unpraktisch!

 

 

1.Tipp:

Bei Pulsuhren ohne Brustgurt ist es wichtig, dass das Armband eng an dem Handgelenk angepasst wird. Andernfalls besteht das Risiko, dass die Messung nicht genau ist. Natürlich befestigt Ihr die Pulsuhr nur so eng, dass es noch angenehm zu tragen ist.

2.Tipp:

Zudem achtet darauf, dass das Band der Pulsuhr nicht zu schmal ist. Das garantiert einen besseren Tragekomfort.

 

Meine Messergebnisse, die ich mit Pulsuhren mit und ohne Brustgurt beim Laufen erhalten habe, waren bis auf kleine Unterschiede fast identisch. Allerdings gingen die Messergebnisse beim Kraftsport etwas auseinander. Für Kraftsportler empfehle ich die Variante mit Brustgurt.

 


TomTom Pulsuhr

Die Firma TomTom ist eigentlich Marktführer in Europa im Bereich Navigationssystem für Kraftfahrzeuge. Neben den Navigationsgeräten ist Tom Tom nun auch in den Markt der Pulsuhren eingestiegen.

 

TomTom legt nun nach im Bereich Pulsuhren. Läufer müsse bei den neuen Geräten keinen separaten Brustgurt mehr tragen. Das ist aber nicht nur die einzige neuerung im hause TomTom.  Die Kultmarke aus Amsterdam hat auch in Sachen Style neue Maßstäbe gesetzt.

 

 

Die Runner Cardio z.b hat nach den üblichen Funktionen für Läufer jetzt auch noch einige Optionen für Schwimmer und Triathleten.

 

BERATUNG-3

 

Die 5 Tempo-Zonen

Bei TomTom wird der Blutvolumenfluss am Handgelenk durch zwei grün-leuchtende LED-Sensoren gemessen und mithilfe dieser Messungen die tatsächliche Herzfrequenz berechnet.

 

Hinweis: Die Uhr sollte so eng um das Handgelenk geschnallt werden, dass man das grüne Licht nicht mehr hervor scheinen sieht.

 

Vor allem für Lauf-Einsteiger, die nicht so viel mit den Frequenzen und nackten Zahlen anfangen können, ist die TomTom dank seiner 5 Zonen Messung ideal. Einfach zu verstehen und leicht einzustellen.

 

Fünf Tempozonen, Bedienung, Akku und Preis & Fotos

  1. Easy | Leicht (Warm-Up oder Cool-Down)
  2. Fat Burn | Fitness (Training mit moderatem Tempo, zum Abnehmen)
  3. Endurance | Ausdauer (Training in höherem Tempo, Ausdauertraining)
  4. Speed | Tempo (Training in hohem Tempo, für mehr Geschwindigkeit)
  5. Sprint (Intervall-Training)

 

Die GPS-Uhr zeigt leicht verständlich an in welcher HF-Zone er sich befindet und signalisiert durch Vibration und einem Ton, wenn man seinen optimalen Pulsbereich verlässt.

 

Mehr zum Thema HF-Zonen in unserem Blog

 

Zudem kann man sich anzeigen lassen wie oft man in welcher Trainingszonen trainiert hat. Auch verschiedenen Trainingssysteme können vorgefertigt abgespult werden. (Race | Goal | Zone)

Akkulaufleistung

Auch die Akkulaufleistung von ca 10 stunden kann sich im vergleich zu gleichwertigen Geräten durchaus sehen lassen

Zusammenfassung & Preis

Bei diesem Model ist ein Brustgurte nicht mehr nötig. Die Uhr ist sehr sehr übersichtlich. Mit einem Blick hat man beim Sport sofort alle infos im Blick. Für Lauf-Einsteiger ist die uhr ein segen und sehr gut geeignet. Als Nachteil kann man bei den TomTom geräten lediglich den immer noch relativ hohen Preis nennen.